Obiekt

Tytuł: Functions of the Large Feldberg Type Strongholds from the 8th/9th Century in Mecklenburg and Pomerania

Twórca:

Biermann, Felix

Data wydania/powstania:

2011

Typ zasobu:

Artykuł

Inny tytuł:

Sprawozdania Archeologiczne 63 (2011)

Wydawca:

Instytut Archeologii i Etnologii Polskiej Akademii Nauk

Miejsce wydania:

Kraków

Opis:

il. ; 25 cm

Abstrakt:

The article deals with the early medieval Strongholds in Mecklenburg and Pomerania called Feldberg type: Large fortifications with ramparts constructed mainly from wood and earth, often built on hills, dated by finds and dendrochronological dates to the second half of 8th and the 9th century. On the basis of old and new research their fortification and building constructions, their development, their chronology, their political and social function and traditions are discussed. The Feldberg strongholds were tribal elite residences, instruments and symbols of power, but also constantly settled places, important elements of the settlement landscape and refuge places in dangerous times

Bibliografia:

Bahlke W. 1958. Der Burgwall von Brenz, Kreis Ludwigslust. In E. Schuldt (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg. Jahrbuch 1956. Schwerin, 144-151 ; Bastian W. 1957. Mittelslawische Höhenburgen mit Hang- und Böschungsanlagen in Mecklenburg. In E. Schuldt (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg, Jahrbuch 1955. Schwerin, 155-177 ; Biermann F. 2000. Slawische Besiedlung zwischen Elbe, Neiße und Lubsza. Archäologische Studien zum Siedlungswesen und zur Sachkultur des frühen und hohen Mittelalters (= Universitätsforschungen zur prähistorischen Archäologie 65). Bonn ; Biermann F. 2006. Siedlung und Landschaft bei den nördlichen Westslawen im späteren 9. und 10. Jahrhundert. In K.-H. Spieß (ed.), Landschaften im Mittelalter. Stuttgart, 45-76 ; Biermann F. 2006. Frühstadt und Burg an der südlichen Ostseeküste vom 8. bis 12. Jh. In C. Herrmann and M. Müller (eds.), Beiträge der Tagung „Die Stadt als Burg. Architektur-, rechts- und sozialhistorische Aspekte befestigter Städte im Ostseeraum vom Mittelalter bis zur frühen Neuzeit”, 03. - 06. September 2003 in Greifswald (= Castella Maris Baltici 7). Greifswald, 15-24 ; Biermann F. 2008. Mittelslawische Vorburgsiedlungen (9./10. Jahrhundert) im nördlichen elbslawischen Gebiet - Gestalt und Funktion. In I. Bohačova and L. Poláček (eds.), Burg-Vorburg-Suburbium. Zur Problematik der Nebenareale frühmittelalterlicher Zentren. Internationale Tagungen in Mikulčice 7, Brno, 35-77 ; Biermann F. 2010. Burg und Herrschaft bei den nördlichen Westslawen. In H. Ottomeyer, R. Atzbach and S. Lüken (eds.), Burg und Herrschaft. Dresden, 25-33 ; Biermann F. and Gossler N. 2009. Zwischen Freund und Feind - die Linonen und ihre Nachbarn im frühen und hohen Mittelalter. In F. Biermann, Th. Kersting and A. Klammt (eds.), Siedlungsstrukturen und Burgen im westslawischen Raum. Langenweißbach, 137-154 ; Biermann F., Gossler N. and Kennecke H. 2009. Archäologische Forschungen zu den slawenzeitlichen Burgen und Siedlungen in der nordwestlichen Prignitz. In J. Müller, K. Neitmann and F. Schopper (eds.), Wie die Mark entstand. 850 Jahre Mark Brandenburg. Wünsdorf, 36-47 ; Brachmann H. 1993. Der frühmittelalterliche Befestigungsbau in Mitteleuropa. Untersuchungen zu seiner Entwicklung und Funktion im germanisch-deutschen Bereich. Berlin ; Brather S. 1996. Feldberger Keramik und frühe Slawen. Studien zur nordwestslawischen Keramik der Karolingerzeit. Bonn ; Brather S. 1998. Karolingerzeitlicher Befestigungsbau im wilzisch-abodritischen Raum. Die sogenannten Feldberger Höhenburgen. In J. Henning and A. T. Ruttkay (eds.), Frühmittelalterlicher Burgenbau in Mittel- und Osteuropa. Bonn, 115-126 ; Brather S. 2001. Archäologie der westlichen Slawen. Siedlung, Wirtschaft und Gesellschaft im frühund hochmittelalterlichen Ostmitteleuropa. Berlin - New York ; Brather S. 2006. Zwischen „Fluchtburg“ und „Herrensitz“. Sozialgeschichtliche Interpretationen früh- und hochmittelalterlicher Burgwälle in Ostmitteleuropa. Archaeologia Baltica 6, 40-57 ; Bünnig W. and Grebe K. 1987. Ausgrabungen auf einem slawischen Fundplatz in Hohennauen, Kr. Rathenow. Ausgrabungen und Funde 32, 82-89 ; Callmer J. 1994. Urbanization in Scandinavia and the Baltic Region c. AD 700-1100: Trading Places, Centres and Early Urban Sites. In B. Ambrosiani and H. Clarke (eds.), Developments Around the Baltic and the North Sea in the Viking Age. The Twelfth Viking Congress. Stockholm, 50-90 ; Donat P. 1984. Die Mecklenburg - Eine Hauptburg der Obodriten. Berlin ; Donat P. 2000. Mecklenburg. In A. Wieczorek and H.-M. Hinz (eds.), Europas Mitte um 1000. Stuttgart, 662-664 ; Donat P. 2001. Aktuelle Fragen der archäologischen Forschungen zur Geschichte der Slawen im nördlichen Deutschland. Bodendenkmalpflege in Mecklenburg-Vorpommern. Jahrbuch 2000 48, 215-257 ; Dralle L. 1981. Slaven an Havel und Spree. Studien zur Geschichte des hevellisch-wilzischen Fürstentums (6.-10. Jahrhundert). Berlin ; Dulinicz M. 2006. Frühe Slawen im Gebiet zwischen unterer Weichsel und Elbe. Eine archäologische Studie. Neumünster ; Einhard. 1895. Annales qui dicuntur Einhardi. In F. Kurze (ed.), Monumenta Germaniae Historica Scriptores rerum Germanicarum in usum scholarum 6, 3-115 ; Ernst R. 1976. Die Nordwestslaven und das fränkische Reich. Beobachtungen zur Geschichte ihrer Nachbarschaft und zur Elbe als nordöstlicher Reichsgrenze bis in die Zeit Karls des Großen. Berlin ; Fehring G. P. 1992. Die frühstädtische Burgwall-Siedlung Alt Lübeck in jungslawischer Zeit. In H. W. Böhme (ed.), Siedlungen und Landesausbau zur Salierzeit 1. In den nördlichen Landschaften des Reiches. Sigmaringen, 233-261 ; Fritze W. H. 1960. Probleme der abodritischen Stammes- und Reichsverfassung. In H. Ludat (ed.), Siedlung und Verfassung der Slawen zwischen Elbe, Saale und Oder. Gießen, 141-219 ; Gabriel I. 1986. „Imitatio imperii“ am slawischen Fürstenhof zu Starigard/Oldenburg. Zur Bedeutung karolingischer Königspfalzen für den Aufstieg einer „civitas magna Slavorum“. Archäologisches Korrespondenzblatt 16, 357-367 ; Gabriel I. 1988. Hof- und Sakralkultur sowie Gebrauchs- und Handelsgut im Spiegel der Kleinfunde von Starigard/Oldenburg. Berichte der Römisch-Germanischen Kommission 69, 103-291 ; Gabriel I. 1991. Starigard/Oldenburg und seine historische Topographie. In M. Müller-Wille (ed.), Starigard/Oldenburg. Ein slawischer Herrschersitz des frühen Mittelalters in Ostholstein. Neumünster, 73-83 ; Gabriel I. and Kempke T. 1991. Ausgrabungsmethode und Chronologie. In M. Müller-Wille (ed.), Starigard/ Oldenburg. Ein slawischer Herrschersitz des frühen Mittelalters in Ostholstein. Neumünster, 123-147 ; Gebers W. 1986. Bosau. Untersuchung einer Siedlungskammer in Ostholstein 5. Der slawische Burgwall auf dem Bischofswarder 2. Auswertung der Funde und Befunde. Neumünster ; Grebe K. 1970. Die altslawische Vorburgsiedlung von Wildberg, Kr. Neuruppin. Ausgrabungen und Funde 15, 150-156 ; Grebe K. 1976. Zur frühslawischen Besiedlung des Havelgebietes. Veröffentlichungen des Museums für Ur- und Frühgeschichte Potsdam 10, 167-204 ; Grebe K. 1991. Slawische Burgen im Raum Potsdam und Brandenburg. In A. Kernd’l (ed.), Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 23. Berlin und Umgebung. Stuttgart, 166-183 ; Hackbarth H.-G. 1961. Ausgrabung auf dem Burgwall von Zislow, Kr. Röbel. Ausgrabungen und Funde 6, 186-193 ; Henning J. 1992. Gefangenenfesseln im slawischen Siedlungsraum und der europäische Sklavenhandel im 6. bis 12. Jahrhundert. Archäologisches zum Bedeutungswandel von „sklābos-sakālibasclavus“. Germania 70, 403-426 ; Henning J. 1998. Archäologische Forschungen an Ringwällen in Niederungslage. Die Niederlausitz als Burgenlandschaft des östlichen Mitteleuropas im frühen Mittelalter. In A. T. Ruttkay (ed.), Frühmittelalterlicher Burgenbau in Mittel- und Osteuropa. Bonn, 9-29 ; Henning J. 2002. Der slawische Siedlungsraum und die ottonische Expansion östlich der Elbe. J. Henning (ed.), Europa im 10. Jahrhundert. Archäologie einer Aufbruchszeit. Mainz, 131-146 ; Henning J. 2004. Mecklenburg-Vorpommern und die Dendrochronologie zur slawischen Besiedlungsgeschichte Ostmitteleuropas - „Verwicklungen“ und „Verwirrungen“. In G. Fusek (ed.), Zborník na počest Dariny Bialekovej. Nitra, 129-135 ; Herrmann J. 1966. Tornow und Vorberg. Ein Beitrag zur Frühgeschichte der Lausitz. Berlin ; Herrmann J. 1967. Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Burgenbau der slawischen Stämme westlich der Oder. Zeitschrift für Archäologie 1, 206-258 ; Herrmann J. 1968. Siedlung, Wirtschaft und gesellschaftliche Verhältnisse der slawischen Stämme zwischen Oder/Neiße und Elbe. Studien auf der Grundlage archäologischen Materials. Berlin ; Herrmann J. 1969. Die Schanze von Vorwerk bei Demmin - Die Civitas des wilzischen Oberkönigs Dragowit? Ausgrabungen und Funde 14, 191-197 ; Herrmann J. 1969. Feldberg, Rethra und das Problem der wilzischen Höhenburgen. Slavia Antiqua 16, 33-69 ; Herrmann J. (ed.) 1985. Die Slawen in Deutschland. Geschichte und Kultur der slawischen Stämme westlich von Oder und Neiße vom 6. bis 12. Jahrhundert. Ein Handbuch. Neubearbeitung. Berlin ; Herrmann J. 1989. Die Einwanderung slawischer Stämme seit dem Ende des 6. Jh. Die slawischen Stammesgebiete. In J. Hermann (ed.), Archäologie in der Deutschen Demokratischen Republik. Denkmale und Funde 1. Leipzig - Jena - Berlin, 229-237 ; Herrmann J. 1989. Siedlungen und Burgen slawischer Stämme. In J. Hermann (ed.), Archäologie in der Deutschen Demokratischen Republik. Denkmale und Funde 1. Leipzig - Jena - Berlin, 312-329 ; Herrmann J. 1998. Ralswiek auf Rügen. Die slawisch-wikingischen Siedlungen und deren Hinterland 2. Lübstorf ; Herrmann J. 2008. Slawen seit dem Ende des 6. Jahrhunderts u. Z. an der südwestlichen Ostseeküste? Probleme interdisziplinärer Forschungen zu slawischen Wanderungen nach Mitteleuropa. In F. Biermann, U. Müller und Th. Terberger (eds.), „Die Dinge beobachten…“. Archäologische und historische Forschungen zur frühen Geschichte Mittel- und Nordeuropas. Rahden/ Westf., 139-156 ; Herrmann J. and Donat P. 1973. Corpus archäologischer Quellen zur Frühgeschichte auf dem Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik (7. bis 12. Jahrhundert). Berlin (1st edition) ; Herrmann J. and Donat P. 1979. Corpus archäologischer Quellen zur Frühgeschichte auf dem Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik (7. bis 12. Jahrhundert). Berlin (2nd edition) ; Herrmann J. and Heußner K.-U. 1991. Dendrochronologie, Archäologie und Frühgeschichte vom 6. bis 12. Jh. in den Gebieten zwischen Saale, Elbe und Oder. Ausgrabungen und Funde 36, 255-290 ; Hinz H. 1996. Die Ausgrabungen und Forschungen in der Siedlungskammer Bosau, Kreis Ostholstein, von 1970-1981. Eine Zusammenfassung. In H. Hinz, H.-M. Kiefmann, G. Löffler and H. Gräfin von Schmettow, Bosau. Untersuchung einer Siedlungskammer in Ostholstein. 7 Die Ausgrabungen und Forschungen in der Siedlungskammer Bosau, Kreis Ostholstein, von 1970-1981 (= Offa-Bücher 79). Neumünster, 9-39 ; Hollnagel A. 1965. Der Bacherswall auf dem Nonnenhof im Kreis Neubrandenburg. In E. Schuldt (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg, Jahrbuch 1964. Rostock, 253-264 ; Jaworski K. 2005. Grody w Sudetach (VIII-X w.). Wrocław ; Jöns H. 2006. Zur Rekonstruktion der historischen Topographie und Infrastruktur des Handelsplatzes Menzlin an der Peene. Bodendenkmalpflege in Mecklenburg-Vorpommern, Jahrbuch 2005 53, 81-109 ; Jöns H. and Messal S. 2007. Teilprojekt 2. Untersuchungen zur ländlichen Besiedlung, zum Burgenbau und zu Besiedlungsstrukturen an der Nordgrenze des linonischen Siedlungsgebietes - die slawische Burg von Friedrichsruhe, Lkr. Parchim, und ihr Umfeld. Archäologisches Nachrichtenblatt 12, 268-271 ; Kempke T. 1988. Alt Lübeck 1852-1986. Problemstellungen, Forschungsergebnisse und offene Fragen. Lübecker Schriften zur Archäologie und Kulturgeschichte 13, 9-23 ; Kempke T. 1999. Slawische Burgen des 7.-10. Jahrhunderts. In H. W. Böhme et al. (eds.), Burgen in Mitteleuropa. Ein Handbuch 1. Stuttgart, 45-53 ; Kempke T. 1999. Mecklenburg-Vorpommern, Slawische Burgen. In H. W. Böhme et al. (eds.), Burgen in Mitteleuropa. Ein Handbuch 2. Stuttgart, 118-120 ; Leciejewicz L. and Rębkowski M. (eds.) 2007. Kołobrzeg. Wczesne miasto nad Bałtykiem (= Origines Polonorum 2) Warszawa ; Łosiński W. 1969. Die Burgbesiedlung im mittleren und unteren Parsęta-Flussgebiet in den älteren Phasen des frühen Mittelalters. Archaeologia Polona 11, 59-89 ; Łosiński W. 1982. Osadnictwo plemienne Pomorza (VI-X wiek). Wrocław ; Łosiński W. 1995. Zur Genese der frühstädtischen Zentren bei den Ostseeslawen. In H. Brachmann (ed.), Burg - Burgstadt - Stadt. Zur Genese mittelalterlicher nichtagrarischer Zentren in Ostmitteleuropa. Berlin, 68-91 ; Meier D. 1990. Scharstorf. Eine slawische Burg in Ostholstein und ihr Umland. Archäologische Funde. Neumünster ; Messal S. 2005. Ein slawischer Adelssitz des 9. und 10. Jahrhunderts bei Glienke, Lkr. Mecklenburg-Strelitz. In Die Autobahn A 20 - Norddeutschlands längste Ausgrabung. Archäologische Forschungen auf der Trasse zwischen Lübeck und Stettin (= Archäologie in Mecklenburg-Vorpommern 4). Schwerin, 153-160 ; Messal S. 2007. Glienke - ein slawischer Adelssitz des 9. und 10. Jhs. im östlichen Mecklenburg. In F. Biermann and Th. Kersting (eds.), Siedlung, Kommunikation und Wirtschaft im westslawischen Raum. Beiträge der Sektion zur slawischen Frühgeschichte des 5. Deutschen Archäologenkongresses in Frankfurt an der Oder. Langenweißbach, 259-265 ; Müller-Wille M. 1991. Starigard/Oldenburg. Ein slawischer Herrschersitz des frühen Mittelalters in Ostholstein. Neumünster ; Neugebauer W. 1964-1965. Der Burgwall Alt-Lübeck. Geschichte, Stand und Aufgaben der Forschung. Offa 21/22, 127-257 ; Neugebauer W. 1975. Burgwallsiedlung Alt-Lübeck - Hansestadt Lübeck. Grundlinien der Frühgeschichte des Travemündungsgebietes. Ausgrabungen in Deutschland. Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 1950-1975 3. Mainz, 123-142 ; Olczak J. and Siuchniński K. 1966. Źródła archeologiczne do studiów nad wczesnośredniowiecznym osadnictwem grodowym na terenie województwa Koszalińskiego 1. Poznań ; Poleski J. 2004. Naszacowice. Ein frühmittelalterlicher Burgwall am Dunajec 1. Stratigraphie, Chronologie, Architektur. Kraków ; Poleski J. 2004. Wczesnośredniowieczne grody w dorzeczu Dunajca. Kraków ; Ruchhöft F., 2008, Vom slawischen Stammesgebiet zur deutschen Vogtei. Die Entwicklung der Territorien in Ostholstein, Lauenburg, Mecklenburg und Vorpommern im Mittelalter. Rahden/Westf ; Sahlins M. 1963. Poor Man, Rich Man, Big Man, Chief. Political Types in Melanesia and Polynesia. Comparative Studies in Society and History 5, 285-303 ; Schmidt V. 1984. Lieps. Eine slawische Siedlungskammer am Südende des Tollensesees. Berlin ; Schmidt V. 1992. Drense. Eine Hauptburg der Ukrane. Berlin ; Schoknecht U. 1971. Probleme der Ravensburg bei Neubrandenburg. In E. Schuldt (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg. Jahrbuch 1970. Berlin, 263-272 ; Schoknecht U. 1972. Krien und Grüttow, zwei altslawische Burgwälle im Kreise Anklam. Ausgrabungen und Funde 17, 192-202 ; Schoknecht U. 1974. Wallprofile der Ravensburg bei Neubrandenburg. In E. Schuldt (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg. Jahrbuch 1973. Berlin, 239-245 ; Schoknecht U. 1983. Kurze Fundberichte 1981 Bezirk Neubrandenburg. In H. Keiling (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg, Jahrbuch 1982. Berlin, 337-383 ; Schoknecht U. 1991. Der altslawische Burgwall von Zislow, Kreis Röbel. In U. Schocknecht (ed.), Zislow. Ergebnisse archäologischer Untersuchungen. Schwerin, 93-96 ; Schuchhardt C. 1926. Arkona / Rethra / Vineta. Ortsuntersuchungen und Ausgrabungen. Berlin ; Schuchhardt C. 1931. Die Burg im Wandel der Weltgeschichte. Potsdam ; Schuldt E. 1956. Die slawische Keramik in Mecklenburg. Berlin ; Schuldt E. 1962. Der slawische Burgwall von Liepen, Kr. Rostock, und die Burgen im Stammesgebiet der Circipaner. In E. Schuldt (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg. Jahrbuch 1960. Schwerin, 201-214 ; Schuldt E. 1964. Die Ausgrabungen im Gebiet der „Alten Burg“ von Sukow, Kr. Teterow. In E. Schuldt (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg. Jahrbuch 1963. Schwerin, 217-238 ; Schuldt E. 1967. Die slawischen Burgen von Neu-Nieköhr/Walkendorf Kreis Teterow. Schwerin ; Schuldt E. 1983. Die frühslawische Befestigung von Sternberger Burg, Kreis Sternberg. In H. Keiling (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg. Jahrbuch 1982. Berlin, 97-146 ; Schuldt E. 1985. Groß Raden. Ein slawischer Tempelort des 9./10. Jahrhunderts in Mecklenburg. Berlin ; Schuldt E. 1985. Der Burgwall von Groß Görnow und die frühen slawischen Befestigungen im Gebiet der oberen Warnow. In H. Keiling (ed.), Bodendenkmalpflege in Mecklenburg. Jahrbuch 1984. Berlin, 311-336 ; Skrzypek I. 2006. Wczesnośredniowieczne grodzisko w Kretominie pod Koszalinem. Komunikat o rezultatach badań archeologicznych w latach 1977-1979. In M. Dworaczyk, A. B. Kowalska, S. Moździoch and M. Rębkowski (eds.), Świat Słowian wczesnego średniowiecza. Szczecin-Wrocław, 55-74 ; Stange H. 1997. Altslawische Funde aus einer Burganlage von Friedland, Lkr. Mecklenburg-Strelitz. Bodendenkmalpflege in Mecklenburg-Vorpommern. Jahrbuch 1996 44, 415-424 ; Struve K. W. 1981. Die Burgen in Schleswig-Holstein 1. Die slawischen Burgen (= Offa-Bücher 35). Neumünster ; Szafrański W. 1960. Swobnica (Wildenbruch). Ein Burgwall der Lausitzer Kultur in Westpommern. In Frühe polnische Burgen. Berichte über archäologische Grabungen. Weimar, 39-46 ; Ulrich J. 2004. Der Burgwall von Klempenow, Lkr. Demmin. Archäologische Berichte aus Mecklenburg-Vorpommern 11, 28-38 ; Ulrich J. 2008. Interessante Neufunde vom Burgwall Klempenow, Lkr. Demmin In F. Biermann, U. Müller and Th. Terberger (eds.), „Die Dinge beobachten…“, Archäologische und historische Forschungen zur frühen Geschichte Mittel- und Nordeuropas. Rahden/Westf., 171-175 ; Uslar E. von 1964. Studien zu frühgeschichtlichen Befestigungen zwischen Nordsee und Alpen. Köln-Graz ; Zamelska-Monczak K. 2004. Związki kulturowe wczesnośredniowiecznego grodu w Santoku. In M. Dworaczyk, A. B. Kowalska, S. Moździoch and M. Rębkowski (eds.), Świat Słowian wczesnego średniowiecza. Szczecin-Wrocław, 615-622 ; Zernack K. 1967. Die burgstädtischen Volksversammlungen bei den Ost- und Westslaven. Wiesbad

Czasopismo/Seria/cykl:

Sprawozdania Archeologiczne

Tom:

63

Strona pocz.:

149

Strona końc.:

173

Format:

application/pdf

Identyfikator zasobu:

oai:rcin.org.pl:54797 ; 0081-3834

Źródło:

IAiE PAN, sygn. P 244 ; IAiE PAN, sygn. P 245 ; IAiE PAN, sygn. P 243 ; kliknij tutaj, żeby przejść

Język:

eng

Prawa:

Prawa zastrzeżone - dostęp nieograniczony

Zasady wykorzystania:

Zasób chroniony prawem autorskim. Korzystanie dozwolone w zakresie określonym przez przepisy o dozwolonym użytku.

Digitalizacja:

Instytut Archeologii i Etnologii Polskiej Akademii Nauk

Lokalizacja oryginału:

Biblioteka Instytutu Archeologii i Etnologii PAN

Dofinansowane ze środków:

Program Operacyjny Innowacyjna Gospodarka, lata 2010-2014, Priorytet 2. Infrastruktura strefy B + R ; Unia Europejska. Europejski Fundusz Rozwoju Regionalnego

×

Cytowanie

Styl cytowania:

Ta strona wykorzystuje pliki 'cookies'. Więcej informacji